Hilfsnavigation

Terminplanung Hamburg Wasser und E-Werk Sachsenwald

Die Notwendigkeit zur Sanierung der Wasserleitung hat sich bereits am 14. Januar 2017 gezeigt, als genau an der zu sanierenden Leitung ein Rohrbruch eine Vollsperrung nach sich zog. Die marode Wasserleitung ist in den 1930er Jahren dort verlegt worden. Bevor nun mit den Arbeiten mit schwerem Gerät und damit verbundenen Erschütterungen im Erdreich beginnen müssen die Arbeiten von Hamburg Wasser abgeschlossen sein. Dazu wird in Abschnitten eine neue Leitung verlegt, mehrere Wochen Keimfrei gespült und die Hausanschlüsse entsprechend umgebunden. Erst danach kann die alte marode Leitung in dem jeweiligen Abschnitt außer Betrieb gesetzt werden.

Die alte Wasserleitung liegt in diesem Bereich im westlichen Fußweg. Die neue Leitungstrasse wird leider in der Straße verlaufen müssen, da in den Gehwegen bereits alle Leitungstrassen durch andere Medien belegt sind. Dies haben Probeaufgrabungen gezeigt.

Leider kann der Einbau nicht mit einer Teilsperrung erfolgen, da die Wasserleitung zum Einen tiefer als die im Herbst verlegte Gasleitung liegt und zum Anderen im Straßenbereich verlegt werden muss. Aus Arbeitsschutzgründen verbleibt leider nicht genügend Restbreite (selbst mit Hinzuziehung des Gehweges) um eine einspurige wechselseitige Vorbeiführung mit Ampelverkehr für die Bauzeit zu realisieren.

Paralell zu den Arbeiten von Hamburg Wasser wird das E-Werk Sachsenwald die im Herbst begonnene Sanierung fortführen. Beide Maßnahmen sind im folgenden Bild dargestellt.

Zurück zur Übersicht.

Maßnahmen Hamburg Wasser E-Werk