Hilfsnavigation

Ausbildung zur / zum Verwaltungsfachangestellten bei der

Gemeinde Wentorf bei Hamburg

Fachrichtung Kommunalverwaltung

Ansprechpartner

Frau Meister
Zentrale Dienste
Sachbearbeiterin
Hauptstraße 16
21465 Wentorf bei Hamburg
Raum
 : 
113
Telefon
 : 
040/72001-233
Fax
 : 
040/72001-4233
E-Mail
 : 
Visitenkarte anzeigen
Detailansicht anzeigen
E-Mail per Kontaktformular versenden

Ausbildung

Einstellungstermin ist der 01.08. eines Jahres.

Die Ausbildungsdauer beträgt grundsätzlich drei Jahre. Unter besonderen Voraussetzungen kann die Ausbildung um ein halbes Jahr verkürzt werden oder bei Nichtbestehen der Prüfung um ein halbes Jahr oder bis zu einem Jahr verlängert werden.

Der Urlaubanspruch beträgt  29 Ausbildungstage pro Jahr.

Berufsschule

Der Berufsschulunterricht findet als Blockunterricht in Mölln statt.

Die Unterrichtsfächer sind unter anderem:
Personalwesen, Sozialrecht, Wirtschaft, Politik, Rechnungswesen, Privatrecht, Haushalts- und Kassenrecht, Verwaltungsrecht und Kommunalrecht. Die Unterrichtsfächer sind in Lernfelder gegliedert.

Weitere Informationen gibt es unter
www.bbzmoelln.de/home/bildung/bs/wv/wver/wver_stunden.shtml

Bordesholm

Die Auszubildenden absolvieren zwei Verwaltungslehrgänge. Diese finden an der Verwaltungsakademie in Bordesholm (nahe Kiel/Neumünster) statt.

Die Unterbringung erfolgt im Internat.

Einführungslehrgang:

  • Mitte des 2. Ausbildungsjahres
  • 6 Wochen
  • 194 Stunden


Abschlusslehrgang:

  • Ende des 3. Ausbildungsjahres
  • 12 Wochen
  • 299 Stunden

Weitere Informationen unter www.vab-sh.de.

Voraussetzungen

Einstellungsvoraussetzungen sind:

  • ein guter mittlerer Bildungsabschluss bzw. ein gleichwertiger Schulabschluss

  • gute schulische Leistungen in den Fächern Deutsch, Mathematik und Wirtschaft/Politik

  • ein hohes Engagement

  • teamorientiertes Arbeiten

  • Freude am persönlichen Kontakt mit Menschen und am Umgang mit Zahlen und Daten

  • eine dynamische, flexible und zuverlässige Arbeitsweise, gute organisatorische Fähigkeiten und eine schnelle Auffassungsgabe

  • gute Computerkenntnisse in den Programmen MS Word und MS Excel

  • erfolgreiche Teilnahme an einem Auswahlverfahren


Allgemeine Ausbildungsinhalte

Die Ausbildung umfasst die Vermittlung von Fertigkeiten und Kenntnissen auf verschiedenen Gebieten:

  • Organisation und Verwaltungstechniken

  • Haushalts- und Kassenrecht

  • Personalwesen

  • Sozialhilfe

  • Öffentliche Sicherheit, Gefahrenabwehr

  • Rechtskunde, Verwaltungsrecht, Staatsrecht

  • Informations- und Kommunikationssysteme (EDV)



Ausbildungsentgelt

Das Entgelt beträgt ab dem 01.März 2016 (brutto):

1. Ausbildungsjahr:
888,26 €
2. Ausbildungsjahr: 938,20 €
3. Ausbildungsjahr: 984,02 €
4. Ausbildungsjahr: 1.047,59 €  (Ausnahme!)


Zusätzlich gibt es im November jeden Jahres eine Jahressonderzahlung.
In jedem Ausbildungsjahr erhalten die Auszubildenden einen Lernmittelzuschuss in Höhe von 50,00 € brutto.

Nach einer im ersten Versuch erfolgreich bestandenen Abschlussprüfung wird eine einmalige Prämie in Höhe von 400,00 € (brutto) gezahlt.

Praxis

Der/die Auszubildende durchläuft die verschiedenen Abteilungen der Verwaltung.
Einsatzbeispiele:

  • Bürgerbüro
  • Ordnungsamt
  • Sozialamt
  • Personalabteilung
  • Finanzabteilung
  • Bauamt/Liegenschaften
  • Schule, Kultur, Kinder und Jugendliche

Zu ihrem/seinem Aufgabenbereich gehört u. a.
das Vorbereiten von Sitzungen der Beschlussgremien, Erarbeitung von Entscheidung anhand von einschlägigen Rechtsvorschriften auf der Grundlage von Bundes-, Landes- und kommunalem Ortsrecht, Beschaffung von Materialien, Aufstellung von Haushalts- und Wirtschaftsplänen und Bearbeiten von Personalangelegenheiten.

Um einen Überblick über die Vielfalt des Berufs zu bekommen, bieten wir auf Anfrage gerne auch ein Schülerpraktikum oder ein freiwilliges Praktikum an.

Weiterbildungsmöglichkeiten
•    Seminare
•    II. Angestelltenlehrgang